Een processie door de straten van Brugge

Heiligbluttag: ein ereignisreicher Tag

10.30 Uhr: Morgenprozession (Burg)

Obwohl die eigentliche Blutprozession erst nachmittags stattfindet, befindet sich Brügge bereits morgens in Feierstimmung. Um 10.30 Uhr wird in der Burg, begleitet vom Läuten der Triumphglocke im Belfried, die Heiligblutreliquie in den Schrein gelegt. Zusammen mit einem Musikkorps und den Fahnenträgern mit den Emblemen der Basilika schreitet die Edle Bruderschaft des Heiligen Blutes mit dem Schrein und einer Delegation des Magistrats zur Sankt Salvator-Kathedrale, um dort einer feierlichen Messe beizuwohnen.

11.00 Uhr: Zeremonie (Sankt Salvator-Kathedrale)

Wie es in den vergangenen Jahrhunderten üblich war, lädt der Bischof von Brügge am Heiligbluttag Bischöfe aus benachbarten Bistümern und Abte aus umliegenden Abteien ein. Heutzutage sind auch der Nuntius sowie Vertreter der anglikanischen und orthodoxen Kirche in Brügge anwesend. Der Bischof schreitet bei dieser internationalen Feier voraus. Nach der Messe besteht die Möglichkeit, der Heiligblutreliquie Ehre zu erweisen.

14.30 Uhr: Eigentliche Heiligblutprozession (Innenstadt)

Die eigentliche Heiligblutprozession beginnt um 14.30 Uhr. Ausgangspunkt der Prozession ist die Dijver. An jeder Stelle der Strecke dauert es ungefähr anderthalb Stunden, bis die Prozession vorbeigezogen ist. Unter Praktisches finden Sie weitere Details zum Streckenverlauf.

17.30 Uhr: Segnung mit der Reliquie (Burg)

Nach der Prozession findet in der Burg eine Abschlusszeremonie statt, zu der Jedermann eingeladen ist.

Teile 1 und 2: Das Alte und Neue Testament

Im ersten und zweiten Teil der Heiligblutprozession werden Szenen aus dem Alten und Neuen Testament dargestellt. Diese Szenen sind im Stil des burgundischen Zeitalters gehalten, als diese von Gilden, Zünften, Vertretern fremder Nationen, Bruderschaften und Rhetorikerkammern dargestellt wurden. Da das Leiden Jesu Christi bei dieser Prozession im Mittelpunkt steht, wird der biblischen Passionsgeschichte besondere Beachtung geschenkt.

Teil 3: Historischer Teil

Einer alten Überlieferung zufolge brachte Dietrich von Elsass, Graf von Flandern, die Heiligblutreliquie im Jahr 1150 vom Zweiten Kreuzzug aus den Heiligen Land nach Brügge mit. Seither wird das kostbare Kleinod in der Heilig-Blut-Basilika in der Burg aufbewahrt und verehrt. Über die tatsächlichen historischen Gegebenheiten wird man sich wohl niemals völlig einig. Fakt ist, dass die Legende jede Menge authentischen Volksglauben sowie folkloristischen Charme enthält. Der dritte Teil der Prozession ist der Legende gewidmet.

Teil 4: Religiöser Teil

Der vierte Teil der Heiligblutprozession befasst sich mit der langen Tradition der Verehrung dieser Reliquie. Die Mitglieder der Edlen Bruderschaft des Heiligen Blutes schreiten voran, während Ihnen zwei Prälaten folgen, die den goldenen Schrein mit der Reliquie tragen: ein andächtiger Moment, der einen tiefen Eindruck bei den Zuschauern hinterlässt. Den Abschluss der Prozession bildet das mobile Glockenspiel, dessen feierliche Klänge sich über die Menge ergießen.

App iHolyBlood

Sie können die Heiligblutprozession auch mit Ihrem Smartphone verfolgen. In der kostenlose App erfahren Sie Hintergrundinformationen zur Prozession. Die App iHolyBlood können Sie im App Store und im Google Play herunterladen. Sie erhalten mehr Informationen über den Hintergrund der Prozession und bekommen die einzelnen Gruppen näher erläutert. Die App ist das ideale Instrument, um die Prozession inhaltlich zu verfolgen, während sie vorbeizieht.

googleplayweblogo-300x105

Programmheft

Eine detaillierte Beschreibung der Heiligblutprozession ist im Programmheft nachzulesen. Das Heft bietet einen klaren Überblick über die einzelnen Teile. Dabei werden die verschiedenen vorbeiziehenden Gruppen in Schrift und Bild erläutert. Das Programmheft stellt vor, während und nach der eigentlichen Prozession eine praktische Orientierungshilfe dar. Sie erhalten eine Orientierung bezüglich der Struktur der Prozession sowie aller teilnehmenden Gruppen.
Das Programmheft können Sie im Voraus bei In&Uit (‘t Zand) erwerben (8,00 €). Am Veranstaltungstag wird das Programmheft vor der Prozession verkauft. Eine Jugendbewegung bietet das Programmheft in den Brügger Straßen für 10,00 € zum Kauf an.